DAS SCHWARZE SCHAF WIRD 50!


Jubiläumslogo

Seit nun über 50 Jahren besteht unser Pfadfinderstamm und das musste natürlich gebührend gefeiert werden. Nachdem die ursprünglich geplante Feier 2021 leider den Corona-Maßnahmen zum Opfer gefallen war, konnten wir am vorletzten Mai-Wochenende dann endlich unser Jubiläum angemessen zelebrieren (dass sich die Stammesgründung dieses Jahr eigentlich schon zum 51. Mal jährt, nehmen wir mal nicht so genau).

Pfadfinder sitzen um farbige Scheinwerfer und spielen Gitarre
Indoor-„Lagerfeuerabend“

Los ging es am Freitag mit dem Aufbau unserer Zelte an der Freizeitanlage Sylvaniawiese; leider wurden wir dabei von einem extremen Sturm überrascht, der uns nichts anderes übrigließ, als mit allen Helfern und Jugendlichen in die Autos zu flüchten, und ganz nebenbei noch alles, was wir bis dahin aufgebaut hatten, dem Erdboden gleichmachte. Daraufhin wurden die Grüpplinge in die Jugendräume verfrachtet, wo sie sich den Abend und die Nacht mit kochen und spielen vergnügen konnten, und für die Helfer ging es ans Aufräumen.

Eine zerissene Super-Jurte. Im Hintergrund verstreutes Material
Zelte nach dem Sturm

Am Samstagmorgen erschien uns der „Kapo“ – Pfarrer Will, der seinerzeit unseren Stamm begründet hatte – und bat uns, in die Vergangenheit zu reisen, um den früheren Theresianern in Krisensituationen auszuhelfen. Während also die Jugendlichen von einer Epoche in die Nächste reisten und knifflige Aufgaben bewältigen mussten, war der Wiederaufbau in vollem Gange, um alles für das große Fest vorzubereiten. Als schließlich der Nachmittag anbrach, war es uns tatsächlich gelungen, in der Vergangenheit das Fortbestehen von St. Theresia bis zum heutigen Tage zu sichern, und die Gäste konnten kommen!

Bilderwand mit Bildern alter Zeltlager
Bilderausstellung

Und das taten sie auch. Nach und nach, zunächst langsam und dann immer schneller, füllte sich die Wiese mit Eltern, Ehemaligen und Freunden. Diese konnten Fotos der (jüngeren und aktuellen) Stammesgeschichte bewundern, unser „50. Jahre St. Theresia“-Gästebanner signieren oder bei Kaffee und Kuchen Geschichten von „damals“ wieder aufwärmen, während ihre Kinder mit Kettcars über die Wiese düsten. Gegen Abend gab es dann einen deftigen Schweinebraten, den der Büschi für uns gekocht hatte, und das eine oder andere Kaltgetränk.

Ehemalige unterschreiben auf einem Banner
Gästebanner

Bei Anbruch der Dunkelheit versammelten sich die Gäste – wie man es eben bei uns gewohnt ist – um ein gemütliches Lagerfeuer und es wurde gemeinsam gesungen und gefeiert. Diese Gelegenheit nahmen auch unsere Freunde wahr, um uns zu diesem Anlass zu beschenken. Von den Pfadfindern aus Bubenreuth bekamen wir ein selbstgedichtetes Loblied auf das schwarze Schaf (so fassen wir es jedenfalls auf), vom Stamm Tennenlohe eine Patenschaft für ein echtes schwarzes Schaf (total süß) und vom ganzen Bezirk ein österreichisches Lamm-Delikatess-Kochbuch (was Sie uns wohl damit sagen wollen…?). An dieser Stelle nochmal ein herzliches DANKE! für die großartigen Geschenke, wir haben uns riesig gefreut.

Lagerfeuer mit vielen Menschen
Doch noch ein echtes Feuer

Wer nach diesem Lagerfeuerabend noch nicht zu müde war, konnte anschließend noch im „Party-Bereich“ tanzen oder es zumindest versuchen. Und so ging unser anstrengendes, aber sehr schönes 50. Stammesjubiläum zu Ende. Wir hoffen euch in 10 (oder 9) Jahren wiederzusehen.

Die Pfadfinder von St. Theresia


DEMNÄCHST:

12.11.2022
-13.11.2022

Übertrittsaktion

15.11.2022

Diaabend

16.12.2022

Weihnachtsfeier

21.04.2023
-23.04.2023

Stammeswochenende

23.04.2023

Stammesversammlung

31.07.2023
-07.08.2023

Sommerzeltlager

08.08.2023

Zelteputzen